Blog-Titel



Für Dachau.

Die CSU-Fraktion im Stadtrat.


Sonntag, 27. September 2015

Wie würden Sie entscheiden?

Stellen Sie sich vor, Sie müssen Ihr Eigenheim erweitern, also "anbauen". Allerdings verfügen Sie nicht über allzu viele Rücklagen. Ihr Einkommen wird in den nächsten Jahren vielleicht nur ein bisschen steigen. Die Ausgaben werden jedoch sicher mehr werden. Wie gehen Sie vor?

Alternative 1:
Sie nehmen das erstbeste Ihnen angebotene Grundstück, das vermutlich für Ihre Bedürfnisse ganz gut passen würde, zumal Ihnen der Makler sagt, es sei "alternativlos".

Alternative 2:
Sie klären, wie groß die Erweiterung werden muss, was Sie brauchen, um gut leben zu können.
Sie prüfen Ihre finanziellen Möglichkeiten.
Sie definieren, welche Voraussetzungen die Erweiterung erfüllen muss.
Sie sondieren den gesamten Markt, überlegen auch, etwas anzumieten.
Sie denken auch an die Bedürfnisse derer, die Sie besuchen werden.
Wenn Sie all das wissen, wägen Sie ab und entscheiden sich.

Wie würden Sie entscheiden?

Im Privaten würde sich keiner für Alternative 1 entscheiden - warum sollte es dann bei einer Rathauserweiterung anders sein? Diese ist unstreitig erforderlich. Aber sie muss nach Auffassung der CSU-Fraktion sauber vorbereitet sein, um eine seriöse Entscheidung treffen zu können. Immerhin geht es um Investitionen von bis zu 20 Millionen Euro. Zu all dem hören wir von OB Hartmann (SPD) wenig. Er und seine Mehrheitsbeschaffer gehen Weg 1 und damit "Basta". Politik mit Augenmaß sieht anders aus.

Dr. Dominik Härtl
Fraktionsvorsitzender

Mittwoch, 23. September 2015

Radlständer für den Stadtbahnhof

Im Herbst 2016 soll es auf Nachfrage der Freien Wähler auch am Stadtbahnhof Fahrradständer geben.

Das dauert uns zu lange!

Deshalb war unser Vorschlag, schon mal ein paar mobile Fahrradständer (die immer beim Volksfest stehen) am Stadtbahnhof aufzustellen. Und zwar am besten auf beiden Seiten der Bahngleise.

So kann man jetzt schon mit dem Radl am Stadt Bahnhof parken. Mal sehen ab wann die Radlständer bereit stehen...


Schöne Grüße, ihr

Peter Strauch
Stadtrat

130 Pendlerparkplätze gerettet, trotz Widerstand der Grünen

Manchmal kann man in den Ausschüssen des Stadtrates nur den Kopf schütteln.

Der Eigentümer des Gründstückes auf dem derzeit 130 Parkplätze am S-Bahnhof untergebracht sind, hatte den Pachtvertrag mit der Stadt gekündigt. Die Stadt hätte bis zum Jahresende die Parkplätze zurückbauen müssen. Folge: Absolutes Verkehrschaos beim Bahnhof.

Wir (die CSU) hatte in der letzten Sitzung angeregt, nochmals mit den Eigentümern zu sprechen um den Parkplatz zu retten. So geschehen ist es tatsächlich gelungen, erneut eine Einigung mit dem Eigentümer zu erzielen.

Im Umwelt- und Verkehrsauschuss stand nun zur Abstimmung ob man die Fläche nochmals pachten solle (und 130 Parkplätze am Bahnhof erhalten) oder die Parkplätze zurückbauen soll. Natürlich waren alle für den Erhalt der Parkplätze, bis auf Thomas Kreß von den Grünen. Er hat den Erhalt der Parkplätze abgelehnt.

Wie gesagt, manchmal kann man nur den Kopf schütteln!!!

Schöne Grüße, Ihr

Peter Strauch

Montag, 21. September 2015

Wir bleiben dran: Bürgerbiergarten und Langwieder Straße

In Sachen Langwieder Straße - man erinnere sich an die vorübergehende Sperrung - und Bürgerbiergarten beim ehemaligen Zieglerkeller haben wir lange nichts mehr gehört und deshalb heute bei OB Hartmann (SPD) nachgefragt:



"1. Langwieder Straße

Die Problematik ist bekannt. Es zeigt sich kontinuierlich eine Bautätigkeit im Viertel. Die Frage der  Straßensanierung und rechtlichen Qualität der Straße ist jedoch weiterhin ungeklärt. Welche Vereinbarung mit den Anwohnern wurde mittlerweile getroffen?


2. ehemaliger Biergarten ZK

Zum einen bitten wir um Darstellung, welchen Planungsstand der BBPl zum Erhalt der Biergartenfläche, angestoßen durch unsere Fraktion, hat. Zum anderen war durch den Eigentümer angekündigt, die Biergartenfläche an die Stadt zu übertragen, wenn das linksseitige Bauvorhaben abgeschlossen ist. Die Nutzung als Bürgerbiergarten war angedacht. Wir bitten darum, beim Eigentümer nachzufragen, wie diesbezüglich weiter vorgegangen werden soll."


Wir werden hier über die Antworten
berichten!

Dr. Dominik Härtl
Fraktionsvorsitzender